Rathaus und Markt

Das Abenteuer der Bad Berkaer begann 1816, als ein Feuer die gesamte Innenstadt zerstörte. Begeisterter Kurgast und Sinnstifter Goethe brachte nach der Tragödie mit Landbaumeister Clemens Wenzeslaus Coudray den Klassizismus in die kleine Stadt. Aus der Asche entstand neues Leben. Und schon am 2. April 1817 konnte rund um Rathaus und Markt die Wiedereröffnung gefeiert werden. Berka erstrahlte in neuem Glanz. Eine kleine feine Besonderheit überstrahlte dabei alles – die Monduhr. Bis heute zeigt sie im blau-goldenen Gewand im Giebel des Rathauses die Mondphasen an.

Mit viel Tatkraft blieb der Mittelpunkt der Stadt vom 19. Jahrhundert bis heute im klassizistischen Stil erhalten. Das Gebäudeensemble rund um den Marktplatz wurde liebevoll ergänzt sowie rekonstruiert und steht heute unter „Flächendenkmalschutz“.